BLTV TL1 Ausbildung 2022 Sv. Marina, 3. Ausbildungstag

Datum
Kommentare Keine

Nach kurzem Frühstück trafen wir uns, wie die letzten Tage, um 8:30 an der Basis zur Einweisung in den heutigen Tag. Bei der Einweisung in den Tagesplan wurden wir trotz der frühen Stunde angenehm überrascht. Da das Mittagessen eine Stunde später als üblich sein sollte, bescherte uns dieser Umstand eine längere Mittagspause.

Nach dem offiziellen Teil begannen wir mit der Vorbereitung unserer Ausrüstung und fuhren mit dem Boot pünktlich um 9:30 Uhr an den Tauchplatz „Felsentor“. Dort angekommen begannen wir mit der üblichen Routine und tauchten, angeführt von den beiden Gruppenführern Stephan und Fabian, ab in die blauen Weiten. Auf 37 Metern Tiefe nutzten wir den Tunnel, der dem Tauchplatz seinen Namen gibt, um auf die andere Seite einer kleinen Landzunge zu gelangen. Da beide Seiten der Landzunge Steilwände bilden, nutzten wir diesen Ort, um die Übung „Aufstieg ohne Flossenbenutzung“ durchzuführen. Hierzu sammelten sich beide Tauchgruppen auf ca. 40 Metern Tiefe und tarierten sich aus. Jeweils zwei Taucher je Gruppe begannen mit dem Aufstieg auf zunächst 25 Meter. Hier wurden die Rollen getauscht und die zwei anderen Taucher der Gruppe stiegen unter Partnersicherung bis auf 10 Meter auf. Trotz der Übung blieb noch Zeit die Schönheiten des Tauchplatzes zu bewundern. So entdeckten wir Drachenköpfe an der Steilwand. Nach der Übung hatten wir noch einen sehr schönen Tauchgang, bei dem zunächst einmal die Entspannung im Vordergrund stand. Unser Weg führte uns entlang der Steilwände wieder zum Boot. Nahe dem Ankerplatz übten wir noch einige Flossenschläge für den SK Tauchfertigkeiten und setzten unsere Bojen an die Wasseroberfläche. Unsere Hoffnung Seepferdchen zu finden erfüllte sich leider nicht. Allerdings sollte an diesem Tag noch ein weiteres tierisches Highlight auf uns warten.

Nach der Rückkehr zur Basis wurde unsere Mannschaft durch die beiden TL2-Crossover-Kandidaten Matthias und Robert vervollständigt. Nach dem Mittagessen bereiteten wir unsere Ausrüstung und das Beladen des Bootes vor. Unser TLvD Markus wies uns in den kommenden Tauchgang am Tauchplatz „Babino“ ein. Ziel sollte es sein, die Rettungsübung in Vorführqualität zu demonstrieren.

Im Anschluss führten uns Maria und Thiemo an der Steilwand entlang, auf ein Plateau. Dort absolvierten wir erneut Übungen zum SK Tauchfertigkeiten.
Aufgrund der zur Neige gehenden Luft, wurden zum Ende des Tauchgangs durch die Ausbilder Axel und Klaus jeweils ein Taucher der Gruppe als zu Rettende Person ausgewählt. Beide Taucher wurden daraufhin von ihren Mittauchern erfolgreich an die Wasseroberfläche gebracht, stabilisiert und zum Boot transportiert. An dieser Stelle wurde die Übung wie gebrieft abgebrochen.

Auf der Rückfahrt zur Basis erlebten wir während des Debriefings dann noch das oben erwähnet, tierische Highlight des Tages! Backbord-voraus tauchten plötzlich einige Delfine auf, die wir bewundern durften.

Bei Ankunft an der Basis entluden wir das Boot und wurden von Manfred und Dennis „fotographisch“ empfangen.
Wir versorgten die Ausrüstung und Adrian beendete den Tag mit einem Resümee.

Eike Krieg

Autor

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

← Älter Neuer →