BLTV TL1 Ausbildung 2022 Sv. Marina, 1. Prüfungstag

Datum
Kommentare Keine

Überpünktlich kamen am heutigen Morgen die Prüfer und Teilnehmer zusammen, um den ersten Prüfungstauchgang abzuhalten. Jedoch durfte routinemäßig der TLvD Stephan die Runde mit einigen Ansagen und Infos eröffnen. Es wurde schnell die Vollständigkeit der Prüfer und Teilnehmer überprüft und Markus erläuterte im Kurzreferat die Übung des Tauchgangs – „Aufstieg ohne Flossenbenutzung“. Manni erinnerte alle Teilnehmer nochmal daran, dass diese Übung im meditativen Zustand gemeistert werden sollte. Bevor die Fahrt zum Tauchplatz „Felsentor“ starten konnte, gingen die Gruppen in ihre Briefings, um alle Details des bevorstehenden Tauchgangs zu besprechen. Dies geschah jetzt zügig und zielgerichtet. Trotz der leichten Anspannung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, war die Stimmung richtig gut. Die Vorbereitungen der letzten Tage zeigten ihre Wirkung und alle TeilnehmerInnen haben die Anmerkungen der letzten Tage aufgenommen und umgesetzt. Unser Boots-Kapitän war daher sichtlich überrascht vom schnellen Beladen des Bootes. Die Gruppen tauchten nach kurzer Überfahrt ab und passierten das Felsentor. Leider war der angekündigte lokale Hummer gerade nicht zuhause, stattdessen war sein Nachbar Herr Gabeldorsch zur Stelle, der die Besucher ein wenig komisch und argwöhnisch begutachtete.

Die Gruppen ließen sich aber nicht beirren und suchten zielstrebig die geplante Zieltiefe (40m) für die Übung auf. Die ersten Übenden tarierten sich in Ruhe aus und die Sichernden bezogen ihre Positionen. Nach gegenseitigem OK-Geben wurde der hoch meditative Aufstieg (Aussage eines Prüfers) eingeleitet. Alle Teilnehmer durften am Ende neben dem Boot noch eine Boje setzen. Auf der Rückfahrt gaben die Prüfer Dieter und Manni in den De-Briefings für diesen Tauchgang allen Teilnehmern grünes Licht! Der erste Tauchgang war erfolgreich gemeistert. Nach dem Mittagsessen traf man sich zum zweiten Tauchgang des Tages an der Tauchbasis. Der neue TLvD Eike begrüßte alle Prüfer und TeilnehmerInnen. Thiemo erklärte allen die anstehende Übung „Fuchsjagd“ in Form eines Kurzreferats. Als Zusatzaufgabe wurde eine Übung aus dem SK Tauchfertigkeiten von Christoph erklärt – das Ventilmanagement. Danach verlief alles wie immer, Briefing in den Gruppen, Fertigmachen der Geräte und sehr fixes Beladen des Bootes. Als Tauchplatz wurde „Nicolai‘s Cavern“ angefahren. Touristisches Highlight an diesem Tauchplatz sind die vielen Fischschwärme, die große Grotte und die schön bewachsene Steilwand. Ein Hummer, ein Gabeldorsch, eine Seespinne und Fischschwärme verwöhnten das Taucherauge. Am Ende fanden sich die Tauchgruppen am Ankerplatz ein, um ihre Ventile kontrolliert zu schließen und wieder aufzudrehen. Am Ende musste noch eine verlorene Bleitasche mit „Tauchergold“ gesucht und dem Besitzer wieder zurückgebracht werden. Im anschließenden De-Briefing waren die Prüfer sehr zufrieden mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen. Die beiden Crossover-Kandidaten Matthias und Robert wurden von Manni und Dieter im Namen des VDST zum Abschluss des Tages mit allen Ehren zu neuen VDST Tauchlehrern** ernannt.

Markus Rekkenbeil

Autor

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

← Älter Neuer →