BLTV TL1 Ausbildung 2022 Sv. Marina, 2. Prüfungstag

Datum
Kommentare Keine

Wir trafen uns alle überpünktlich um 8:45 Uhr an der Tauchbasis, um unsere Ausrüstung für den bevorstehenden Wracktauchgang vorzubereiten. Alle waren hoch motiviert, da wir die „Lina“ endlich mit eigenen Augen sehen konnten. Nachdem Benjamin (TLvD) uns alle begrüßte, hielt Stephan ein Referat zum Thema „Wracktauchen“. Während der ca. einstündigen Bootsfahrt, haben Fabian über die Beaufortskala und Benjamin über die Planung und Durchführung des Aufbaukurses „Gruppenführung“ berichtet. Nach dem Anlegen der Ausrüstung, dem Gerätecheck ging es entlang der Mooring auf ca. 25m, bis zum markanten Bug der „Lina“. Anschließend sind wir über den Backbord Aufbauten geschwebt und haben uns auf ungefähr der Hälfte der 90m langen „Lina“ durch eine Lücke im Deck in den vorderen Laderaum bewegt. Dort waren viele Fische, ein Anker und einige technische Taucher (mit Scooter) zu bestaunen. Wir umrundeten das Steuerhaus und den darauf liegenden Schornstein. Nach dem Erreichen einer Tiefe von 47 Metern begannen wir entlang der Aufbauten den Aufstieg. Über den Bug der „Lina“ hinweg sind wir über das terrassenförmige Riff, unter Einhaltung der notwendigen Dekostopps, in die Bucht hinein getaucht. Dort fanden wir Krabben, Drachenköpfe und Quallen.
An der Basis waren die Boote nach der Rückkehr schnell entladen, unsere Ausrüstung gespült und aufgeräumt. Nach unserer Mittagspause übergab Benjamin den Posten als TLvD an Fabian, welcher direkt die Gruppen für den Tauchgang am Hausriff bekannt gab. Thiemo erläuterte uns den Ablauf und die möglichen Probleme der anstehenden Rettungsübung. Entlang der „Right Wall“ tauchend, entdeckten wir ein kleineres Wrack und eine Madonna-Figur in der Steilwand. Die Übung wurde in Ausbildungsqualität vom jeweiligen Ausbilder demonstriert und anschließend von jedem Gruppenteilnehmer mustergültig durchgeführt. Auf dem weiteren Rückweg „verunfallten“ unsere Ausbilder. Sofort war die Gruppe bei den Verunfallten, die gesichert und an die Oberfläche gebracht wurden. Durch das Team wurden die „ohnmächtigen“ Ausbilder an den Ausstieg zur Basis transportiert. Ziel war die Rettung bis auf die erste Stufe der nach oben führenden Treppe. Damit war der zweite Tauchgang des Tages erfolgreich absolviert.

Stephan Seifert

Autor

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

← Älter Neuer →