Tag 7 – Freitag, 05.07.2019

Datum
Kommentare Keine

The Final Countdown …

Nach vier erfolgreichen Prüfungstauchgängen an den beiden vorangegangenen Tagen standen heute die beiden finalen Tauchgänge der TL Prüfung an. Die vergangene Woche brachte viel Arbeit, Nervosität aber auch riesigen Spaß und Freude mit sich. Nun wollten natürlich alle Anwärter die Lorbeeren dafür ernten. Entsprechend akribisch wurden die Tauchgänge vorbereitet.

Die Ausbilder v. l. Manni, Dieter, Klaus und Anderl

Der erste Tauchgang war ein alter Bekannter: „Aufstieg ohne Flossenbenutzung“. Um die benötigte Tiefe von 40 m bequem zu erreichen ging es zum Felsentor. Da wir nun schon über einige Erfahrung verfügten, wurden die Briefings schnell und effizient durchgeführt. Für einige Erheiterung sorgte dann folgender Ausspruch des TLvD: „In Gruppe 1 sind vier Flaschen und ein Prüfer“. Zur Ehrenrettung des TLvD und der Taucher in Gruppe1 muss gesagt werden, dass der Ausspruch im Rahmen der Verteilung der Füllkärtchen gefallen ist und die benötigte Anzahl ermittelt werden sollte. Beim Tauchgang stellte sich den Gruppen dann eine unerwartete Herausforderung. Nach den beiden Aufstiegen ohne Flossenbenutzung von 40 m auf 25 m und weiter auf 10 m fanden sich beide Gruppen im Blauwasser wieder. In guter Gruppenarbeit wurde dann aber doch nach einiger Zeit das Riff gefunden. Am Ende des Tauchgangs durften die Anwärter dann eine Boje setzen, während sie aus dem Hauptatemregler des Buddy’s atmeten.

Bevor es zum Mittagessen gehen konnte stand noch ein Fototermin an.

Der obligatorische Sprung von der Kaimauer

Alle Anwärter waren dann schon auf den letzten, den zwölften, Tauchgang der Woche gespannt. Denn bisher wusste man nur das Thema „Ausbildungstauchgang“, nicht aber wo es hin gehen sollte. Im Briefing klärten die Ausbilder die Anwärter dann schnell auf. Es ging an die „Left Wall“, ein Tauchgebiet, das die Anwärter bisher noch nicht kannten. Auch das Thema wurde geändert. Es hieß nun „Tauchgang unter touristischen Aspekten“ und genau nach diesem Motto wurde der Tauchgang dann auch durchgeführt. Am Ende durfte die Übung aus dem SK Problemlösen beim Tauchen nicht fehlen. Die Vormittagsübung wurde in Ihrer Komplexität noch erweitert. Nun sollte die Boje unter Wechselatmung gesetzt werden.

Im Nachbriefing wurde dann allen Anwärtern verkündet, dass Sie die TL-Prüfung bestanden haben. Die Freude war natürlich groß. Bevor die Feier um 19:00 Uhr beginnen konnte waren noch einige organisatorische Dinge durch die Ausbilder, aber auch durch die „jetzt schon fast nicht mehr“ Anwärter zu erledigen. Pünktlich wie immer fanden sich die Ausbilder, die frisch gebackenen TLs, die Basiscrew um die Chefin Lorena und unser Grillteam Werner und Michi im Restaurant ein. Erst einmal musste dann der Hunger gestillt werden. Danach wurden die druckfrischen Lizenzen von Manni, Dieter, Klaus und Anderl vergeben. Ein herzlicher Dank richtete sich an die Basiscrew.

Die Basiscrew mit den Jung-Tl´s und den Ausbildern

Ein weiteres Schmankerl des Abends war eine musikalische Einlage der neuen TLs. Auf die Melodie von Nenas „Leuchtturm“ schmetterte die ganze Truppe folgenden selbst gedichteten Text:

Ich tauch mit Dir wohin Du willst,
_auch bis ans Ende dieser Welt, _
_am See, am Meer, wo Wasser ist, _
_will ich Dir Dein Buddy sein. _

_Komm tauch mit mir die Steilwand ab, _
_wir können die Welt von unten sehen, _
_die Deko holt uns dann hier raus, _
_und final der Safety Stopp. _

_Gehn wir aufs Boot und fahren mit, _
_tauchen den Krebsen hinterher, _
_mach alle Leinen los und fahr, _
_vertreiben wir uns die Zeit im Meer. _

Hey, halt Dich fest, wir tauchen ab,
gleich wird die Sonne untergehn,
ich glaub wir sind schon ziemlich tief,
ich kann das Boot schon nicht mehr sehen

Gerüchten zu folge ist die Feier bei einigen auch bei Sonnenaufgang noch nicht beendet gewesen …

Vielen Dank an alle, die diese Woche so perfekt gestaltet haben.

süßes Mitbringsel von Lorena und ihrer Crew

Steffen und Gerald

Autor
Kategorien

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

← Älter Neuer →