Trainer C Ausbildungswoche Februar 2019 in Kaufbeuren, Dienstag

Datum
Kommentare Keine

Dienstag 26.02.2019

“Was soll ein Tag schon bringen, der mit dem Aufstehen beginnt?” – Obwohl wir heute keine Lehrproben hatten, brachte er uns gleich am Morgen nach dem Frühstück eine DTG- und Apnoe-Session im hauseigenen Hallenbad. Übung macht schließlich den Meister und wach wird man im kühlen Nass außerdem.

Geübt wird natürlich unter Wasser (Foto: Florian Kalleder)

Nach dem Schwimmen: Raus aus dem Wasser, duschen, abtrocknen, umziehen und ab in den Seminarraum. Es stand „Versicherungen“ auf dem Stundenplan. Trockene Materie? Weit gefehlt! Der BLTV-Präsident Dieter Popel (seit Sonntagabend bei uns in Oberhaching) konnte dieses Thema lebendig vermitteln und vor allem deutlich machen, warum es für uns als angehende Trainer C von großer Bedeutung ist. Mit so vielen interessierten Rückfragen hatte er bestimmt nicht gerechnet.

Mit rauchenden Köpfen ging es in die Mittagspause. Die hatten wir uns jetzt wahrhaft verdient. Die Zeit nach dem Essen nutzten einige zur Vorbereitung auf ihre Probereferate, zum Lernen oder zum Entspannen. Mit einem kleinen Mittagsschläfchen – Neudeutsch: „Powernap“ – konnte man Kraft für den bevorstehenden Nachmittag tanken.

Weiter ging es mit Probereferaten. Durch ein souveränes und professionelles Auftreten, sowie durch eine gute Vorbereitung wollten die Referenten den Ausbildern keinen Grund zum Meckern geben. Dieser Plan gestaltete sich leider als nicht so einfach und die Ausbilder brachten den einen oder anderen mit ihren Fragen ganz schön ins Schwitzen. Nichtsdestotrotz konnten fast alle die Ausbilder mit ihrem ersten Referat überzeugen.

Im Anschluss an die Referate – weitere sollten erst am Abend folgen – machten wir uns auf den Weg in eine der Turnhallen der Sportschule Oberhaching. Als Ausgleichssport zeigte uns Werner Enzinger nach dem Aufwärmen (ganz wichtig!) Techniken aus dem Bereich Selbstverteidigung. Er demonstrierte uns, dass wir mit den richtigen Griffen keine Angst mehr vor unseren Ausbildern haben müssen. Nach einer Entspannungseinheit entließ uns Werner zum Abendessen.

Ausbilder Axel wehrlos am Boden (Foto: Florian Kalleder)

Frisch gestärkt standen noch einmal Referate auf der Tagesordnung bevor wir den Tag im “Sportlertreff” bei isotonischem “Gerstensaft” gemütlichen ausklingen lassen konnten.

Wir freuten uns alle auf den nächsten Tag des Lehrgangs aber vor allem auf den wohlverdienten Schlaf.

Florian Kalleder, Markus Löffler, Thomas Wolff

Autor
Kategorien

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

← Älter Neuer →