Prüfungswochenende 17.12.-19.12.2021 in Kaufbeuren

Datum
Kommentare Keine

Kurz vor der stressigen Weihnachtszeit stand nun endlich das lang erarbeitete Wochenende an! Einige von uns ließen es erstmal nass-kalt angehen und trafen sich am Freitagnachmittag noch auf einen kleinen Sprung in den Ilsesee bei Augsburg. An der Tauchbasis konnten wir uns umziehen, rein in den Trocki und ab in das kalte, aber sehr klare Nass! Ein wunderschöner Stör rundete den Tauchgang perfekt ab. Leider wurden manche trotz Trocki nass, was Ihnen jedoch letztendlich nichts ausmachte, denn Charly versorgte uns wieder super mit einem heißen Tee zum Aufwärmen.

Nach dem kleinen Tauchausflug wurde es dann aber wieder ernst! Im Auto wurden auf der Fahrt nach Kaufbeuren noch einmal die Lernunterlagen ein letztes Mal studiert, die Referate auf Hochglanz poliert und die Kugelschreiber „gespitzt“! Das Prüfungswochenende stand unweigerlich vor der Tür. Nach einem Willkommens-Abendessen im Hotel ging es auch direkt in die Seminarräume und die ersten Referate wurden vorgetragen. Bis „tief in die Nacht“ trugen wir unsere Themen zu Umweltschutz, Tauchausrüstung, Medizin und vielem mehr vor. Für einige von uns war damit der erste Teil erledigt, manch anderen stand erst am Samstag der große Prüfungstag bevor. Den Abschluss des Abends macht unser Ausbilder Klaus mit einem letzten Vortrag, dessen Inhalt uns für den Rest des Wochenendes prägen sollte: die „extrinsische und intrinsische Motivation“ wurde zum geflügeltem „Wort“! Als wären die Prüfungen aber noch nicht genug, ging es um Punkt 0700 auch schon wieder ins wunderbar warme Wasser des Hallenbades für Spiel, Spaß und Sport anhand selbst erarbeiteter Übungen.

Nach 1 ½ Stunden auspowern waren wir fit für die zweite Runde der Referate, es wurden wieder einige spannende Themen gehalten, bei denen auch wir noch etwas dazu lernen konnten! Dieser aufregende Teil wurde mit einem wohlverdienten Mittagessen belohnt, welches uns auf die letzte, schriftliche Prüfung vorbereitete. Auf vielen Seiten erwarteten uns 50 Fragen zu allen Themen der Vorträge – leider wurde die so gut gelernte, extrinsische und intrinsische Motivation nicht geprüft…schade!

Nach einer kurzen Zeit haben unsere spitzen Korrekturleser auch schon alle Prüfungen gesichtet und mussten uns „leider“ mitteilen… dass alle zusammen bombastisch gut abgeschnitten haben und wir es nun endlich geschafft hatten, juhu!! Nach dem anstrengenden Teil schloss ein entspannter Vortrag von Klaus über die Arbeit der BLTV Sachabteilung Jugend den Tag ab. Auf Grund der bestandenen Prüfungen freuten wir uns nun sichtlich erleichtert auf den bevorstehenden Abend. Nach einem leckeren Abendessen und ein paar Getränken zum Anstoßen auf diesen besonderen Tag, wurden uns vom Ausbilderteam feierlich die Lizenzen übergeben. Jeder von uns durfte ein schönes Foto zusammen mit Axel schießen, bevor wir unsere „Geschenke“ überreicht bekamen! Wir freuten uns über eine schicke Aktentasche, welche eine Ausgabe des Taucherblattls, verschiedene Infoflyer und einen persönlichen Trainer C Stempel enthielt.

Dies war jedoch noch nicht genug an diesem feierlichen Abend! Unser fürsorglicher Charly lud uns alle noch zu einem kleinen Umtrunk und einer winterlichen Grilleinlage zu sich nach Hause ein. Er sorgte mit diversen Getränken für einen genussvollen Abend und verwöhnte uns abschließend noch mit einem gegrillten Mitterachtssnack. Glücklich, gesättigt und sehr müde fielen wir am Samstag ins Bett und durften mal richtig lange ausschlafen! Nach einem üppigen Frühstück im Hotel, welches uns mit allem versorgte was das Herz begehrt, hörten wir noch einmal gespannt den abschließenden Worten von Manni, Axel und Klaus zu. Der große Abschied stand bevor. Schweren Herzens setzten wir uns ein letztes Mal zusammen an den Mittagstisch, genossen noch einmal die Kulinarik des Hotels und dem ein oder anderen steht nun ein kalter Schnitzel Entzug bevor. Bei strahlendem Sonnenschein stiegen wir alle wieder in unsere Autos und erinnerten uns schon jetzt an die schöne Zeit zurück, die wir gemeinsam bei diesem Kurs verbracht haben, nicht nur als Lehrgangskollegen und Ausbilder, sondern mehr als Freunde. Wir haben zusammen gelernt, geschwitzt, gelacht und uns gegenseitig unterstützt, wie ein richtiges Team! Danke an alle für die schöne Zeiten in Kaufbeuren und Oberhaching.

Autor
Kategorien

Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

← Älter Neuer →